Neuigkeiten

Lange Tafeln im September 2014

  • 4. September, 16h - Lange Tafel Klausenerplatz
  • 13. September, 12h - Lange Tafel East Side Gallery

Die Lange Tafel Klausenerplatz

Am 4. September ab 16 Uhr auf findet die nächste Lange Tafel für dieses Jahr auf dem Klausenerplatz in Charlottenburg statt!

Das Thema in diesem Jahr ist "Die Abenteuer des Homo Migrantes - Berlin".
Hier geht es darum die gelebten Geschichten vieler Familien aus dem Kiez aufzuschreiben.
Sie werden an der Langen Tafel zu lesen sein. Die Geschichten kommen dieses Jahr von Schülern aus der Schule am Schloss.

Wir laden Sie herzlich ein zum großen Spaghettiessen auf dem Klausnerplatz! Bringen Sie Teller und Besteck und seien Sie beim Geschichten hören und lesen, bei Musik und beim lachen dabei!

Die Schirmherrschaft für die Lange Tafel Klausenerplatz übernimmt der Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann.

Die Lange Tafel East Side Gallery

Am 13. September findet die Lange Tafel dieses Jahr zum ersten Mal an der East Side Gallery statt.
25 Jahre Wiedervereinigung bilden den Anlass für die Lange Tafel zusammen mit dem Arbeiter Samariter Bund (ASB), die Begegnungen zwischen Menschen in den Vordergrund zu rücken und ihre Erfahrungen zum Thema Nach-Wende- Prozess und Zusammenwachsen zwischen Ost und West zu beleuchten und zu ehren.

Seien Sie dabei und unterstützen Sie uns beim Erhalten und Weitergeben der Erinnerung an diesen einzigartigen Prozess unserer Weltgeschichte, der bis heute aktuell bleibt!

Ab 12 Uhr an der East Side Gallery - bringen Sie Teller und Besteck und Seien Sie unser Gast!

http://www.asb-berlin.de

Lange Tafel Bergmannstraße 2014 - „Frühlingserwachen in 2 Welten“

Auch dieses Jahr hat die Lange Tafel Bergmannstraße wieder mit großem Erfolg und unter sonnig freiem Himmel stattgefunden. Am 5. Juli ab 12 Uhr sammelten sich Jung und Alt, Schüler/-innen, Passanten, Gäste und Künstler zum gemeinsamen Spaghettiessen an der 200 Meter Langen Tafel.
Im Jahr 2006 gab es die Lange Tafel Bergmannstraße zum ersten Mal, inzwischen ist sie fester Bestandteil des Kulturprogrammes der Stadt und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.
Jedes Jahr findet sie unter einem neuen Thema statt – 2014 war der Titel „Frühlingserwachen in 2 Welten“.
Gemeint ist damit die jugendliche Lebensphase und wie wir sie im eigenen Körper und draußen in der Gesellschaft erleben. 95 Schüler/-innen zwischen 11 und 16 Jahren befassten sich hierzu mit dem Thema Pubertät aus der eigenen Sicht und interviewten zudem Zeitzeugen zwischen 40 und 84 Jahren, um das Thema auch in Hinblick auf Generationsunterschiede – Im Wandel der Zeit – zu beleuchten.
Um das Publikum (die Gäste) in ihre Gedankenwelt mit einzubeziehen, moderierten die Schüler/-innen an der Tafel zusammen mit Künstlern/innen, Moderatoren/innen und pädagogischen Assistenten/innen im Rahmen der Oral-History-Inszenierung Gespräche. Erstmals improvisierte eine Gruppe von Bläsern (mit Saxophon, Dijeridoo, Tuba, etc.) zusammen mit einer Rhythmus-gruppe frei zu einem musikalischen Thema. Die Wildheit der Jazz/Soul Improvisation ließ Gefühle erahnen, die sich in einem jungen Menschen während der Pubertät abspielen können.

Der in Szene gesetzte Gedankenaustausch wollte sein Publikum für die empfindlichste und poetischste Lebenszeit des Menschen sensibilisieren.

„Gestern Nacht hat es in mir gebrannt, und als ich Dich heute auf dem Schulhof sah, brannte es wieder in mir.“ (Zitat eines 13 jährigen).

Lange Tafel am 21. Juni 2014 – Humanistischer Verband

Am längsten Tag des Jahres, der Sommersonnenwende lud der Humanistische Verband ein, an der Langen Tafel Platz zu nehmen und an einem lebendigen Dialog der Generationen teilzunehmen.

Lange Tafel Märkisches Viertel 2014

Am 24. Mai 2014 fand zum ersten Mal in diesem Jahr mit großem Erfolg die Lange Tafel auf dem Stadtplatz des Märkischen Viertels statt.

Hörwerke zur Langen Tafel

Hörwerke zur Langen Tafel aus der Sendung DLR 2014 Hörskizze

Schlagworte:


Inhalt abgleichen